European Archives and Libraries with Jewish Collections Grant Programme

Hier ein Link zu dem Förderprogramm der Rothschild Foundation für Digitalisierungsprojekte und Maßnahmen zur Bestandserhaltung.

Bibliothek des Abraham Geiger Kollegs

Das Abraham Geiger Kolleg bildet Rabbiner und Kantoren akademisch wie berufspraktisch aus. Die inhaltlichen Schwerpunkte der Bibliothek orientieren sich an dieser Aufgabe. Medien werden vor allem zu folgenden Themen gesammelt:

  • Jüdische Liturgie und Jüdisch-liturgische Musik
  • Tanach und Jüdische Theologie
  • Rabbinische Literatur und Halacha
  • Geschichte des liberalen Judentums

Der Bestand setzt sich zu einem großen Teil aus nachgelassenen Bibliotheken von Wissenschaftlern und Rabbinern mit jeweils unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten zusammen. Hier sind unter anderen die Sammlungen von Solomon B. Freehof, Louis und Mimi Frishman, Walter Jacob, Moshe Held und Otto Kaiser zu nennen. Hinzu kommen jährliche Neuerwerbungen aktueller Studienliteratur einerseits und retrospektive Ergänzungen andererseits.

Bislang ist erst ein Teil des ca. 30.000 Medieneinheiten umfassenden Bibliotheksbestands im Katalog des Abraham Geiger Kollegs nachgewiesen und gleichermaßen über das neu aufgelegte Judaica-Portal Berlin-Brandenburg und den Gemeinsamen Verbundkatalog auch in Originalschrift recherchierbar. In letzterem wird der Bestand des Kollegs als Unterbestand der Universitätsbibliothek Potsdam geführt.

Die Bibliothek ist nicht öffentlich zugänglich, kann aber auf Anfrage genutzt werden.

Verbundkatalog Judaica

Der Verbundkatalog Judaica wird vom Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg aufgelegt. Zur Zeit sind folgende Bibliotheken daran beteiligt: Institut für Judaistik der Freien Universität Berlin, die Bilbiothek des Jüdischen Museums Berlin, die Staatsbibliothek Berlin Preußischer Kulturbesitz, die Bibliothek des Moses Mendelssohn Zentrums in Potsdam, die Universitätsbibliothek Potsdam und die Bibliothek des Abraham Geiger Kollegs Berlin. Weiterer Bestandteil des Verbundkatalogs ist eine Datenbank, in der Zeitschriften der Jüdischen Gemeinde Berlin und des Instituts Kirche und Judentum verzeichnet sind, die nicht in der ZDB erfasst sind.