Jahrestagung der AG Jüdische Sammlungen 2024, 10-13. September

In diesem Jahr findet die Jahreskonferenz der AG Jüdische Sammlungen in Halberstadt statt. Die Kolleginnen und Kollegen freuen sich, Sie zahlreich im Berend Lehmann Museum für jüdische Geschichte und Kultur begrüßen zu dürfen.                                     Die Konferenz findet vom 10.-13. September 2024 statt. Austragungsort der Konferenz wird der Festsaal der Hochschule Harz am Domplatz in Halberstadt sein.                       Für den 11. September ist außerdem ein festlicher Abend im Ratssaal von Halberstadt geplant.

Weiterlesen

Germania Judaica – Entwicklung medienpädagogischer Angebote für Schüler*innen der Sekundarstufe II

Die Germania Judaica – Kölner Bibliothek zur Geschichte des deutschen Judentums e.V. ist mit ca. 100.000 Medieneinheiten eine der größten Spezialbibliotheken zum deutschsprachigen Judentum in Europa. Ihren Sitz hat sie in der Kölner Zentralbibliothek. Als Bibliothek zu jüdischer Geschichte und Kultur ist sie gleichzeitig selbstverständlicher Teil einer öffentlichen Bibliothek für eine diverse und altersgemischte Stadtgesellschaft.
Die Bibliothek hält für die Beschäftigung mit jüdischer Gegenwart, Kultur, Geschichte und Religion wichtige Ressourcen und Beratungsangebote bereit. Bislang fehlen allerdings Angebote, die sich spezifisch an Schüler*innen richten und an ihren bzw. den schulischen Bedürfnissen orientiert sind. Daher wird die Schaffung eines medienpädagogischen Programms für die Germania Judaica angestrebt, das modular entwickelt und umgesetzt werden kann.

Die vollständige Ausschreibung finden Sie bitte hier!                                                                                                                                          Auskünfte erteilt (telefonisch oder per Mail) Dr. Ursula Reuter.
Dr. Ursula Reuter
Geschäftsführerin GERMANIA JUDAICA – Kölner Bibliothek zur Geschichte des Deutschen Judentums e.V.
Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln
+49-221-232349
gj.reuter@stbib-koeln.de
www.germaniajudaica.de

Neue Bibliotheksleitung im Jüdischen Museum Berlin

Am 1. März 2023 hat Monika Sommerer die Nachfolge von Ulrike Sonnemann als Leiterin der Bibliothek des Jüdischen Museums Berlin angetreten.

Monika Sommerer ist der AG Jüdische Sammlungen bereits vertraut, weil sie in ihrer nun ehemaligen Funktion als Bibliotheksleiterin der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz seit 2011 bereits öfters an den jährlichen Treffen der AGJS teilgenommen hat.  Frau Sommerer ist Bibliothekarin und Kunsthistorikerin. Vor ihrer Tätigkeit am Haus der Wannsee-Konferenz war sie über viele Jahre am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte tätig. Bibliothekarisch vernetzt ist sie vor allem über ihr Engagement in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und Verbänden: in der Arbeitsgemeinschaft der Gedenkstättenbibliotheken AGGB, in der Arbeitsgemein-schaft der Spezialbibliotheken ASpB und im Deutschen Bibliotheksverband DBV. Seit 2018 ist sie im Vorstand der ASpB und der Sektion 5 des DBV, seit September 2021 hat sie dort jeweils den Vorsitzend inne.

Kontakt: Monika Sommerer                                                                                                      Stiftung Jüdisches Museum Berlin                                                                            Lindenstr. 9-14                                                                                                                  10969 Berlin                                                                                              m.sommerer@jmberlin.de                                                                                                        T +49 (0)30 259 93 564

 

Leitung (m/w/d) für das städtische Kulturinstitut Alte Synagoge – Haus jüdischer Kultur

Die Stadt Essen sucht zum 01.07.2023 die

Leitung (m/w/d) für das städtische Kulturinstitut Alte Synagoge – Haus jüdischer Kultur  (Entgeltgruppe 15 TVöD / Bes.Gr. A 15 LBesO | Vollzeit | unbefristet | Bewerbungsfrist: 15.02.2023 | Kennziffer: 2023-03-41-SD)

Die Details zur Stellenausschreibung finden Sie bitte auf der Seite „Job und Karriere“ der Stadt Essen.